Die spannendsten Ernährungs-Blogs in Deutschland – Teil 1

Die folgenden 5 Ernährungs-und Getränke-Blogs haben wir für diese Vorstellung ausgewählt, weil sie von ihren leidenschaftlichen Bloggern leben. Einige sind bekannter, andere weniger bekannt und doch eint sie eine Gemeinsamkeit: die Hingabe ihrer Autoren.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken!

 

Drinklabor.wordpress.com

Leos Getränkeblog DrinkLabor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Anfang macht die Seite Drinklabor von Leo. Leo ist ein begeisterter Hobby-Tester rund um das Thema Getränke und experimentiert gerne mit individuellen Cocktailvariationen und nimmt gerne an Tastings teil. Er besucht gerne Getränkemessen, Bars und auch spezielle Kneipen, bietet eigene Cocktailrezepte und Herstellungsanleitungen an. Sein Blog ist sehr umfangreich und aktuell. Alle paar Tage veröffentlicht er neue Posts rund um seine Leidenschaft.

Was finden Sie dort?
Auf Leos Getränkeblog findet Ihr eine spannende Auswahl an Cocktail-Rezepten und -variationen. Die Beiträge werden als Erlebnisberichte mit umfangreicher fotografischer Dokumentation in einem gehobenen Sprachstil präsentiert und bieten auch für Kenner eine inspirierende Freizeitgestaltung. Berichte über Braukunst wechseln sich mit Gin-Variationen ab, Brauereibesichtigungen werden begleitet von Weinproben. Alles in allem sehr ansprechend, vielseitig und sauber dokumentiert.

 

Nutsandblueberries.de

Janines Blog - Nuts and Blueberries

 

 

 

 

 

 

 

 

Janine ist eine leidenschaftliche Genießerin, die in Ihrem Blog Nuts And Blueberries ihre liebsten vegetarischen und veganen Rezepte teilt. Gesundheit und Nachhaltigkeit bedeuten ihr sehr viel. Tierische Produkte verwendet sie nur aus rein biologischer Herkunft und sie bloggt auch über die positiven Auswirkungen ihrer Ernährungsumstellung auf rein vegetarische Ernährung seit 2009. Die tierliebe (und liebende) Bloggerin aus Nordrhein-Westfalen ist außerdem ein großer Afrika-Fan.

Was finden Sie dort?
Etwa einmal wöchentlich informiert nutsandblueberries.de über neueste Rezeptentdeckungen und -kreationen. Besonders Vegetarier und Veganer werden bei den appetitanregenden Fotos und Janines sympathischem Schreibstil begeistert sein. Ihr Rezept-Blog verfügt außerdem über eine Facebook-, Instagram- und eine Pinterest-Seite. Auch den RSS-Feed könnt ihr euch ganz einfach abonnieren. Den Blog gibt es seit gut einem Jahr und er hatte im Mai erst Geburtstag. Eine kleine Kostprobe für die Variation auf dem Blog: Sowohl ein Beitrag über sättigende Smoothies als auch Beiträge über die Zubereitung von Naans, gesunde Hanf Snickers oder ein Buchweizen-Nudel-Salt findet sich dort.

Hier geht es zum Interview mit Janine.

 

Vollwert-Blog.de

Vollwert-Blog von Melanie und Sönke

 

 

 

 

 

 

 

 

Melanie & Sönke kommen aus Niedersachsen aus der Gemeinde Worpswede, wohnen jetzt in Osnabrück, und bloggen über ihre Leidenschaft: leckeres und gesundes Essen. Naturbelassene Zutaten und Experimentierfreudigkeit stehen dabei an erster Stelle. Warum einen Grünen Smoothie unbedingt trinken, wenn man ihn auch essen kann? Sie möchten mehr dazu wissen? Dann schauen in den Vollwert-Blog. Ansprechende Visualisierung und viel Persönlichkeit stecken sowohl in den Bildern als auch in der schönen Bildsprache.

Was finden Sie dort?
Auf dem Blog von Melanie und Sönke gibt es viele kreative Rezepte zum Thema „Vollwert“ aber auch eine Bücherecke mit Empfehlungen und sogar ein umfangreiches Coachingangebot im Bereich Ernährung. Skype, Telefon als auch eMail stehen hierfür zur Verfügung. Dabei gliedert sich das Coaching in die Hauptbereiche Analyse, Wissen, Motivation und Fokus. Ergänzt werden die Themen mit Bereichen wie das Essen im Restaurant und was man dabei beachten sollte sowie verschiedene Reiseberichte. Es finden sich neuerdings auch immer mehr Gastartikel von befreundeten Bloggern.

 

Pures-Geniessen.com

Der Ernährungsblog von Sandra

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Ernährungsblog pures-geniessen.com schreibt Sandra über eine allergenarme Ernährung. Sie selbst hatte eine Mehrfach-Intoleranz und hat dies als Anlass dafür genommen in einem Blog ihre Kreationen mit anderen Menschen zu teilen und sie mit einer Rezeptvielfalt zu inspirieren. Obwohl ihre Gluten-Sensibilität und auch ihre Fructoseintoleranz sich nach Jahren mittlerweile gebessert hat, bloggt sie weiter über kreative Rezepteinfälle. Mittlerweile finden sich auch Rezepte mit Weizenmehl, ihr Blog enthält aber eine sehr breite Auswahl für jegliche Intoleranzen und Sensibilitäten.

Was finden Sie dort?

Auf dem Blog finden Sie zahlreiche kreative Rezeptideen zum nachkochen und nachbacken. Nahrungsmittelintoleranzen und Lebensmittelallergien stehen dabei an oberster Stelle. Sowohl Menschen mit Glutensensibilität als auch mit Mehrfach-Intoleranzen finden hier schmackhafte Rezepte mit viel Feinsinn und Liebe fürs Detail. Sie haben eine Fructose-Intoleranz und suchen nach leckeren Rezeptideen? Bei Pures Geniessen finden Sie ein Rezept, das genau auf Ihren Geschmack ausgerichtet ist. Die Rezepte sind geordnet nach Kategorien wie glutenfreie, laktosefreie, nussfreie, hefefreie und vegane Rezepte.

 

Siasoulfood.blogspot.de

Sia's Soulfood Blog

 

 

 

 

 

 

 

Sia kocht und backt leidenschaftlich gern. Dies tut sie nicht nur gern für ihre Familie, sie verwöhnt auch Freunde mit ihren bezaubernden Gebäck- und Kochkreationen. Soulfood wie Sia schreibt ist Essen, dass nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist und der Seele gut tut. Sie experimentiert gerne mit verschiedenen Zutaten und kreiert so ihre eigenen Gerichte bzw. Variationen. Wer mehr über Sia und ihren Blog erfahren möchte, kann dies hier tun.

Was finden Sie dort?

Auf Sias Soulfood-Blog finden sich nicht nur Rezepte von A-Z geordnet, sie bietet ihren Lesern auch eine schöne Rezeptgalerie, bei der einem beim zusehen schon das Wasser im Mund zusammen läuft. Hier finden Sie beispielsweise Bilder und Rezepte für eine griechische Linsensuppe, Zuchhini-Puffer, Granola-Bars mit Granatapfelkernen als auch ein Rezept für herrliche gefüllte Auberginen. Der Blog wird regelmäßig aktualisiert und der Schreibstil ist sympathisch, etwas neckisch und „wie für Freunde“ geschrieben. Empfehlung für Soulfood-Genießer.

Beitrag bewerten.